Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

08. April 2013 | Allgemeines

Frank Schirrmacher und DFL-Chef Christian Seifert halten Keynotes beim Kongress "Zeitung Digital"

Konferenz der Digitalentscheider am 19./20. Juni 2013 in Frankfurt

Wie gelingt der Transformationsprozess? Welche Bezahlmodelle sind die erfolgversprechendsten? Welche Angebote sind für Smartphone- und Tablet-Nutzer attraktiv? Was will der Kunde? Was sind die besten lokalen Vermarktungsstrategien? Und was müssen Verlage tun, um Innovationen voranzutreiben? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt des internationalen Multimedia-Kongresses „Zeitung Digital“ am 19./20. Juni 2013 in Frankfurt am Main.

mailingZum Treffen der Entscheider erwarten der BDZV und der Weltverband der Zeitungen und Nachrichtenmedien (WAN-IFRA) wieder über 300 Verleger, Chefredakteure, Geschäftsführer und Digital-Verantwortliche.

Zwanzig Experten geben Einblicke in Ge­schäftsmodelle, präsentieren Best-Practice-Bei­spiele und diskutieren über strategische Allianzen im Digitalgeschäft. Eröffnet wird der Kongress vom Vorsitzenden der Geschäftsführung der Deutschen Fußball-Liga (DFL), Christian Seifert. Er wird erläutern, wie die DFL die Bundesliga zu einer Marke entwickelt hat, die auf allen Medien­plattformen ausgespielt und vermarktet wird. Die Keynote am zweiten Tag hält Frank Schirrma­cher, Herausgeber der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung".

Auf dem Podium stehen darüber hinaus: Flo­rian Haller, CEO Serviceplan Group; Tomorrow Focus-Vorstand Christoph Schuh; Earl J. Wil­kinson, CEO der International News Media Association (INMA); sowie Qype- und 9flats-Gründer Stephan Uhrenbacher und Romanus Otte von der Axel Springer AG. Internationale Erfolgsgeschichten stellen außerdem Referenten aus Großbritannien, Österreich, Schweden, den Niederlanden und Frankreich vor. Moderiert wird Zeitung Digital 2013 von Martina Lenk, Ge­schäftsführerin Madsack Online, und Peter Ste­fan Herbst, Chefredakteur der „Saarbrücker Zeitung“.

Die Teilnehmergebühr beträgt für WAN-IFRA/BDZV-Mitglieder 1.090 Euro, Nicht-Mitglie­der zahlen 1.590 Euro (jeweils zuzüglich Mehrwertsteuer). Weitere In­formationen und die Anmeldung finden sich unter www.zeitung-digital-2013.de

zurück