Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

14. November 2002 | Namen und Nachrichten

„FR“: Felix Mussil als Hauskarikaturist im Ruhestand

Felix Mussil, 81 Jahre alt und seit 1948 „Hauszeichner“ der „Frankfurter Rundschau“ (FR), geht als karikierender Beobachter der Tagespolitik in den Ruhestand. Felix Mussils Stellung sei „herausragend“ im wahrsten Sinne des Wortes, schreibt seine Zeitung: „Seit Jahrzehnten residiert er auf dem Dach des Rundschauhauses in einer ehemaligen Abstellkammer“, und prophezeit: „So lange das Rundschauhaus steht, werden die Kantinengäste Felix Mussil als Zeichner auf dem Dach erleben“. Denn der Karikaturist werde zwar keine politischen Zeichnungen mehr verfertigen, deswegen aber noch lange nicht mit dem Zeichnen aufhören. Einige von Mussils jüngsten – und letzten – Arbeiten für die „Frankfurter Rundschau“ werden anlässlich der „Rückblende 2002“ ab dem 21. Januar 2003 in Berlin in der rheinland-pfälzischen Landesvertretung und im Haus der Presse beim BDZV zu sehen sein (siehe Seite 4).

zurück