Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

30. Mai 2008 | Ausland

Fellowships für deutsche Journalisten im Nahen Osten

Der Verein Internationale Journalisten-Prog­ramme (IJP) hat zum fünften Mal ein Stipendienp­rogramm für den Nahen Osten ausgeschrieben. Es ermöglicht Volontären, Redakteuren und freien Mitarbeitern im Alter zwischen 22 und 37 Jahren einen mindestens zweimonatigen Arbeits­aufenthalt bei hebräisch-, arabisch-, oder eng­lischsprachigen Medien in den Ländern Ägypten, Libanon, Syrien, Jordanien, Palästina und Israel. Ziel des Stipendiums ist es, jüngere Journalisten mit den politischen Themen des Nahen Ostens frühzeitig vertraut zu machen sie und für Fragen der deutsch-arabischen wie deutsch-israelischen Beziehungen zu sensibilisieren. Ferner sollen die fünf Stipendiaten einen „persönlichen Einblick in Mentalität, Kultur und Alltagsleben in der Region des Nahen Ostens bekommen“. Gleichzeitig er­halten fünf arabische und israelische Journalisten ein Stipendium an deutschen Medien. Das Sti­pendium ist mit einer einmaligen Zahlung von 4.000 Euro ausgestattet und beginnt am 30. Ok­tober 2008 mit einer Einführungsveranstaltung in Berlin. Bewerbungsschluss ist der 30. Juni 2008.

zurück