Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

21. September 2006 | Namen und Nachrichten

„F.A.Z.“ verkauft Kunstbuchverlag Prestel

Der Verlag der „Frankfurter Allgemeinen Zei­tung“ (F.A.Z.) hat den Buchverlag Prestel ver­kauft. Nach Mitteilung der Zeitung seien die Käu­fer Martin Dort und Johannes Heine, Verleger von Frederking & Thaler, Christian Verlag und area, sowie der Prestel-Geschäftsführer Jürgen Krie­ger. Der Verlag setze damit seine Konzentration auf das Kerngeschäft – Tages- und Sonntags­zeitung – fort, teilt der Verband Hessischer Zei­tungsverleger (VHZV) mit. Im Jahr 2005 hatte der Verlag der „F.A.Z.“ die Verlage DVA, Kösel und Manesse an die Bertelsmann-Tochter Random House veräußert.

zurück