Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

28. Januar 2003 | Namen und Nachrichten

Familie Distelbarth übernimmt Mehrheit an „Heilbronner Stimme“

Die Verlegerfamilie Distelbarth hat zum Jahreswechsel von der Verlegerfamilie Schwerdtfeger die Mehrheit an der Firmengruppe „Heilbonner Stimme“ übernommen. Seit der Gründung des Unternehmens vor 57 Jahren waren beide Familien mit je 50 Prozent beteiligt. Wie das Verlagshaus am 9. Januar 2003 mitteilte, hätten Christa Becher-Schwerdtfeger und Horst Schwerdtfeger sich aus familiären Gründen zum Verkauf ihrer Anteile entschlossen. Beider Vater, Hermann Schwerdtfeger, hatte das Verlagshaus 1946 mit gegründet und war 25 Jahre lang Chefredakteur des Blattes. Die Geschäftsführung besteht weiterhin aus Bernd Herzberger und Tilmann Distelbarth. „Die nun klaren Mehrheitsverhältnisse garantieren, gerade auch in schwierigen Zeiten, eine schnelle Entscheidungsfindung, die vor allem der Zukunftssicherung als familiengeführtes Unternehmen dient“, betonte Verleger Tilmann Distelbarth, der in dritter Generation an der Spitze des Unternehmens steht.

 

Internet: www.stimme.de

zurück