Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

27. April 2007 | Allgemeines

Fachmedien auf Wachstumskurs

Digitale Medien und Dienstleistungen immer wichtiger

Der Gesamtumsatz der deutschen Fachverlage mit Fachmedien ist im Jahr 2006 um 3,9 Prozent auf rund drei Milliarden Euro gestiegen; der Umsatz mit Fachzeitschriften erhöhte sich um 4,1 Prozent auf rund zwei Milliarden Euro.

Das Umsatzplus sei, wie die Deutsche Fach­presse am 23. April 2007 mitteilte, vor allem auf das im Vergleich zum Vorjahr lebhaftere Anzei­gengeschäft (+6,0 Prozent) zurückzuführen. Der Umsatz im Bereich elektronische Medien und Dienstleitungen stieg, „wenn auch auf relativ ge­ringer absoluter Basis“, um 23,1 Prozent (Medien) beziehungsweise 9,3 Prozent (Dienstleistung). Einbußen gab es im Segment Fachbücher (-2,7 Prozent). Fachzeitschriften machen rund zwei Drittel des Gesamtumsatzes im Portfolio der Verlage aus, es folgen Fachbücher mit knapp einem Viertel, elektronische Medien (acht Pro­zent) und Dienstleistungen (fünf Prozent). Gege­nüber 2005 weiter ausgebaut wurde nach Anga­ben der Deutschen Fachpresse das internationale Geschäft; 13 Prozent des Fachmedienumsatzes würden im Ausland erzielt (rund 380 Millionen Euro). Die Anzahl der Fachzeitschriftentitel stieg 2006 um zwei Prozent auf rund 3.800; die Jah­resauflage wuchs um 3,2 Prozent auf 491 Millio­nen Exemplare.

zurück