Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

30. Juni 2003 | Allgemeines

Export ist treibende Kraft für deutsche Papierindustrie

VDP erwartet verhaltenes Wachstum 2003

Die Papierindustrie geht von einem verhaltenen Wachstum für das Jahr 2003 aus. Träger des Wachstums sei weiterhin der Export, sagte der Hauptgeschäftsführer des Verbands Deutscher Papierfabriken (VDP), Klaus Windhagen, anlässlich einer Pressekonferenz am 17. Juni 2003 bei der Zellcheming/EXPO in Wiesbaden.

Die Exporterfolge seien Ausdruck der zunehmenden Globalisierung der deutschen Papierindustrie. Neben den zahlreichen mittelständischen Unternehmen, die sich in ihren jeweiligen Marktnischen immer stärker international etablierten, habe auch die zunehmende Integration deutscher Standorte in multinationale Konzerne die Erschließung von Auslandsmärkten gefördert.

 

2002 hatte die deutsche Papierindustrie insgesamt 9,5 Millionen Tonnen Papier, Karton und Pappe exportiert und damit eine Zuwachsrate von rund neun Prozent erzielt. Rund 70 Prozent der Exporte gingen in Staaten der Europäischen Union. Die deutschen Unternehmen konnten ihre Stellung aber auch auf den Märkten in Osteuropa mit einem Anteil von zwölf Prozent am Export und in Übersee mit 18 Prozent ausbauen.

 

Laut Windhagen entwickelt sich der Export auch 2003 weiter positiv. In den ersten vier Monaten des Jahres wurden 2,65 Millionen Tonnen Papier, Karton und Pappe ausgeführt (+9,4 Prozent). Die Gesamtproduktion hat in den Monaten Januar bis April des Jahres 2003 um 5,2 Prozent gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum auf 6,4 Millionen Tonnen zugelegt. Die grafischen Papiere verzeichneten, bedingt durch neue Kapazitäten, ein Plus von 5,1 Prozent; die Verpackungspapiere profitierten vom Versandgeschäft mit einem Produktionszuwachs von 4,7 Prozent. Kontakt: VDP, Telefon 0228/2670527, E-Mail PR@vdp-online.de.

 

Internet: www.vdp-online.de

zurück