Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

28. Januar 2003 | Veranstaltungen

Expertenrunde „Vision Zeitung“

Unter dem Motto „Die Krise als Chance“ veranstalten die Initiative Tageszeitung (ITZ), die Bundeszentrale für politische Bildung (BpB) und die Stiftung Presse-Haus NRZ vom 27. bis 29. April 2003 in Duisburg einen Kongress zum Thema „Vision Zeitung“. Der Kongress wird eröffnet vom Präsidenten der Bundeszentrale, Thomas Krüger, und dem Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen, Peer Steinbrück. Das eigentliche Fachprogramm beginnt mit einem Vortrag von NRZ-Geschäftsführer Heinrich Meyer über „Zeitung 2010“ und alte und neue Geschäftsfelder. Einen halben Tag lang haben die Teilnehmer Gelegenheit, sich in vier parallelen Foren über die Themen „Redaktionsstrukturen im Wandel/Wie lässt sich der Mangel besser verwalten?“, „Eine Zeitung für alle/Lohnt sich der Kampf und jeden Leser?“, „Kerngeschäft Tageszeitung/Ist Cross-Media der Königsweg?“ und „Krisenmanagement/Mehr Qualität mit weniger Etat?“ auszutauschen. Die Foren werden moderiert von Paul-Josef Raue („Braunschweiger Zeitung“), Richard Kiessler („Neue Rhein/Ruhr Zeitung“), Jan Bayer („Süddeutsche Zeitung“, München) und Reiner F. Kirst (Bielefeld). Die Teilnahmegebühr an der Tagung beträgt 330 Euro (zuzüglich 16 Prozent Mehrwertsteuer) für ITZ-Mitglieder, Nicht-Mitglieder bezahlen 380 Euro. Kontakt: ITZ, Christa Schweden, Telefon 0228/4038772, E-Mail schweden@drehscheibe.org.

 

Internet: www.drehscheibe.org

zurück