Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

25. November 2003 | Marketing

European Newspaper Awards 2004 vergeben

Die „Corriere della Sera“ ist mit dem European Newspaper Award 2004 ausgezeichnet worden. Die italienische Tageszeitung gewinnt den Preis, der unter Teilnehmern auch als Oskar der Zeitungsbranche gilt, in der Kategorie „Tageszeitung überregional“. Als beste Regionalzeitung wurde „Heraldo de Aragon“ aus Spanien gekürt; ebenfalls aus Spanien kommt mit „Goienkaria“ die beste Lokalzeitung; das beste Design unter den Wochenzeitungen hat die irische „Sunday Tribune“. Einen Sonderpreis vergab die Jury an die spanische Tageszeitung „La Voz de Galicia“ für die Berichterstattung über den Tankerunfall vor der Galizischen Küste. Mit 331 teilnehmenden Zeitungen aus 22 Ländern (2002: 206 Zeitungen) verzeichnete der Wettbewerb eine Rekordbeteiligung. Der European Newspaper Award wird bereits zum fünften Mal von dem Zeitungsdesigner Norbert Küpper aus Meerbusch in Zusammenarbeit mit den Journalisten-Zeitschriften „MediumMagazin“ (Frankfurt am Main) und „Der österreichische Journalist“ (Salzburg) veranstaltet. Der Wettbewerb hat das Ziel, den Informationsaustausch über die Themen Zeitungsdesign und Zeitungskonzeption innerhalb Europas zu erleichtern. Neben den vier genannten Zeitungen, die ein Jahr lang den Titel „Europe’s best Designed Newspaper“ im Zeitungskopf führen dürfen, wurden 87 Zeitungen aus 18 Ländern in verschiedenen Kategorien mit Awards of Excellence ausgezeichnet. Allein 26 Zeitungen aus Deutschland konnten Einzelawards in Kategorien wie Titelseite, Innenseite, Infografik, Typografie, Fotografie, Beilage oder Sonderseiten erringen. Besonders erfolgreich war hier die Hamburger Wochenzeitung „Die Zeit“, die gleich vier Einzel-awards erhielt. Die Gewinner aus Deutschland in alphabetischer Reihenfolge sind: „Aachener Zeitung“, „Aachener Nachrichten“, „Badische Zeitung“ (Freiburg), „Braunschweiger Zeitung“, „Das Grundblatt“, „Die Zeit“ (Hamburg), „Der Tagesspiegel“ (Berlin), „Die Tageszeitung“ (Berlin), „Financial Times Deutschland“ (Hamburg), „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“, „Frankfurter Rundschau“, Hamburger Abendblatt“, „Handelsblatt“ (Düsseldorf), „Heilbronner Stimme“, „Honnefer Sonntagszeitung“, „Leine-Zeitung“ (Garbsen), „Neue Presse“ (Hannover), „Neue Rhein/Neue Ruhr-Zeitung“ (Essen), „Rheinischer Merkur“ (Bonn), „Schweriner Volkszeitung“, „Stuttgarter Zeitung“, „Süddeutsche Zeitung“ (München), „Thüringer Allgemeine“ (Erfurt), „VDI-Nachrichten“ (Düsseldorf), „Westdeutsche Zeitung“ (Düsseldorf). Die offizielle Preisverleihung findet am 29. und 30. März 2004 in Wien statt. Begleitend dazu wird ein Kongress ausgerichtet, bei dem es um aktuelle Trends im Design und bei der Konzeption von Zeitungen gehen wird. Kontakt: Norbert Küpper, Telefon 02159/911615, E-Mail nkuepper@t-online.de.

 

Internet: www.newspaperaward.com

zurück