Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

07. Dezember 2005 | Namen und Nachrichten

European Newspaper Award: Viele Preise für deutsche Zeitungen

Die Zeitungen Europas mit dem besten Design kommen 2005 aus Schweden, Österreich, Groß­britannien, Deutschland und Finnland: „Die Zeit“ (Hamburg) ist in der Kategorie Wochenzeitung gemeinsam mit der finnischen „Kauppalehti Presso“ (Helsinki) mit dem European Newspaper Award 2005 ausgezeichnet worden. Damit würdigte die Jury zwei komplett unterschiedliche Konzepte. Während die „Zeit“ für ihre „behutsamen aber konsequenten Modernisierungsschritte als Klassiker“ prämiert wurde, erhielt die erst 2004 gegründete „Kauppalehti Presso“ den Preis für ihre „überzeugende Innovationsleistung“. Als beste Lokalzeitung zeichnete die Jury die schwedische Zeitung „Östersunds Posten“ aus; zur besten Regionalzeitung wurde die „Kleine Zeitung“ (Graz) aus Österreich gewählt; die beste überregionale Zeitung ist der Londoner „The Guardian“. Ein Sonderpreis der Jury ging an „DNA“, die Wochenendbeilage der Zeitung „Diário de Noticias“ (Spanien). In der Entscheidung der internationalen Jury habe sich, teilt der Initiator des Awards, Zeitungsdesigner Norbert Küpper, mit, ein „deutlicher Trend zum handlichen Format“ gezeigt. Bis auf „Die Zeit“ erscheinen alle Hauptpreisträger im Tabloidformat. Zudem hätten alle Hauptpreisträger in den vergangenen Jahren „gegen den internationalen Trend leichte Auflagensteigerungen verzeichnen“ können. Am siebten European Newspaper Award 2005 haben insgesamt 306 Zeitungen aus 26 Ländern teilgenommen. Über die Hauptpreise hinaus wurden zahlreiche „Awards of Excellence“ vergeben, bei denen deutsche Titel sehr erfolgreich abschnitten: Prämiert wurden die „Aachener Nachrichten“, Augsburger Allgemeine“, „Badische Zeitung“, „Berliner Morgenpost“, „Berliner Zeitung“, „Bild“, „Bild am Sonntag“, „Braunschweiger Zeitung“, „bw woche“, „Das Grundblatt“, Die Tageszeitung“, „Der Sonntag“, „Der Tagesspiegel“, „Financial Times Deutschland“, „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“, „Frankfurter Allgemeine Zei­tung“, „Frankfurter Rundschau“, „Hamburger Abendblatt“, „Kirche und Leben“, „Leine Zeitung“, „Neue Presse Hannover“, „Norddeutsches Handwerk“, „Pforzheimer Zeitung“, „Rheinische Post“, „Schweriner Volkszeitung“, „Sonntag aktuell“, „Stuttgarter Nachrichten“, „Stuttgarter Zeitung“, „Thüringer Allgemeine“ und „Welt am Sonntag“.

Der European Newspaper Award wird von dem Zeitungsdesigner Norbert Küpper in Zusammensammenarbeit mit den Journalistenzeitschriften „MediumMagazin“ (Frankfurt am Main) und „Der Österreichische Journalist (Salzburg) veranstaltet. Der Wettbewerb hat das Ziel, den Informationsaustausch bei den Themen Zeitungsdesign und Zeitungskonzeption innerhalb Europas zu verbessern. Die Preise werden im April 2006 in Wien überreicht. Die Auflistung der Gewinner ist auf der Homepage www.newspaperaward.org zu finden.

zurück