Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

07. Dezember 2005 | Digitales

Europäer sind immer länger im Internet

Europäer verbringen immer mehr Zeit im Inter­net: Durchschnittlich ist der europäische Internet­nutzer zehn Stunden und 15 Minuten pro Woche online. Das hat eine Studie des Branchenver­bands der pan-europäischen Online-Vermarkter European Interactive Advertising Association (EIAA) ergeben. 2004 seien es noch acht Stun­den und 45 Minuten gewesen, teilte der Verband am 29. November 2005 in London mit. Damit habe sich die Internetnutzungsdauer um 17 Pro­zent erhöht. Die Studie zeige darüber hinaus, dass es immer mehr Intensivnutzer gebe: Nahezu ein Viertel (24 Prozent) der Befragten verbringe mehr als 16 Stunden wöchentlich im Internet. Für Nutzer mit Breitbandzugang erhöhe sich der An­teil sogar auf 31 Prozent. Die wachsende Verbreitung von Breitbandzugängen in Europa lasse die Konsumenten zunehmend technologi­sche Fortschritte nutzen. 29 Prozent der Internet­nutzer gaben laut Studie an, sich mindestens einmal im Monat Musik im Internet zu besorgen; bereits zehn Prozent haben schon einmal über das Internet telefoniert; zwölf Prozent der Nutzer laden sich mindestens einmal monatlich Audio­programme (Podcasts) herunter. Für die Studie wurden nach EIAA-Angaben mehr als 7.000 In­ternetnutzer in Deutschland, Großbritannien, Frankreich und fünf weiteren europäischen Län­dern von den Marktforschungsunternehmen SPA und Synovate im September und Oktober 2005 befragt.

zurück