Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

03. Juli 2000 | Ausland

ETA bedroht Journalisten

Mehr als hundert Journalisten und Zeitungsverleger im Baskenland und in Madrid können sich, wie die Menschenrechtsorganisation Reporter ohne Grenzen im ihrem im Juni 2000 veröffentlichten Bericht über das Baskenland mitteilt, nur noch mit Leibwächtern bewegen. Einige dieser Zeitungsleute verfügten über auf Flucht spezialisierte Chauffeure; die Fenster der baskischen Redaktionen bestünden meist aus Panzerglas. "Wer nicht schreibt, was den Separatisten gefällt, der lebt als Journalist im Fadenkreuz der ETA", lautet der Titel des sechsseitigen Berichts von Reporter ohne Grenzen.

zurück