Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

07. Mai 2004 | Kinder-Jugend-Zeitung

Erstes Grundschulprojekt in Aschaffenburg

Die Arbeit mit Kindern macht Freude. Junge Leser kann man gar nicht früh genug gewinnen. Diese Erkenntnisse machen sich auch die Zeitungen immer stärker zu eigen: „Das Projekt hat sehr viel Kreativität und Freude in die Zeitung getragen“, sagt etwa Claus Morhart, Chefredakteur des „Main-Echos“ in Aschaffenburg, das erstmalig ein Leseförderungsprojekt auch an den Grundschulen im Verbreitungsgebiet angeboten hat. 49 Klassen mit mehr als 1.200 Schülerinnen und Schülern nahmen an der vom mct media consulting team betreuten Leseförderungsaktion teil. Die Viertklässler beschäftigten sich drei Wochen mit dem „Main-Echo“ im Unterricht, malten und schrieben für die Zeitung, besichtigten das Druckhaus und besuchten Pressekonferenzen. Einbezogen wurden auch die Eltern, ein wichtiger Aspekt gerade dann, wenn man bedenkt, dass das Lesen, Vorlesen und Erzählen in der Familie die wichtigste Basis für die spätere „Lese-Karriere“ der Kinder ist.

 

Internet: www.main-echo.de

zurück