Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

01. Juli 2015 | Lob und Preis

Erster Preis für mutigen Fotojournalismus an Heidi Levine

Themen: Preise

In Berlin wurde am 25. Juni der erste Anja-Niedringhaus-Preis für mutigen Fotojournalismus verliehen. Christiane Amanpour, CNN-Chefkorrespondentin, und die ZDF-Journalistin Barbara Hahlweg übergaben den mit 20.000 US-Dollar dotierten Preis an die in Jerusalem lebende Fotojournalistin Heidi Levine. Der Preis soll das Leben und die Arbeit der 2014 in Afghanistan ums Leben gekommenen Pulitzer-Preisträgerin und AP-Fotografin Anja Niedringhaus (1965-2014) würdigen. Ins Leben gerufen wurde die Auszeichnung im Jahr 2014 von der International Women's Media Foundation (IWMF) mit Sitz in Washington DC. Die Non-Profit-Organisation setzt sich weltweit für Journalistinnen ein und bestärkt sie in ihrer Arbeit als Berichterstatterinnen. 

zurück