Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

07. November 2011 | Allgemeines

Ernst-Schneider-Preis vergeben

Der mit insgesamt 60.000 Euro dotierte Ernst-Schneider-Preis ist am 26. Oktober 2011 verliehen worden. In der Kategorie regionale Printmedien siegte Tomma Schröder mit ihrem Beitrag „Die Nordsee“, der beim Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlag erschienen war. Den Preis im Bereich überregionale Printmedien (ebenfalls mit 7.500 Euro dotiert) erkannte die Jury Florian Hassel von der „Welt am Sonntag“ (Berlin) für sein Stück „Ein Desaster, viele Verantwortliche. Die Griechenlandkrise“ zu. Den Förderpreis für die besten Nachwuchsjournalisten teilten sich Kerstin Bund („Die Zeit“, Hamburg) und Carola Sonnet von der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“. Mit dem Ernst-Schneider-Preis werden journalistische Arbeiten geehrt, die Bürgern wirtschaftlich-technische Zusammenhänge näherbringen.

zurück