Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

27. Oktober 2006 | Namen und Nachrichten

Ernst Schneider IHK Medienpreis 2006 geht an „Tagesspiegel“

Die Wirtschaftsredaktion des Berliner „Tages­spiegels“ ist mit dem Ernst Schneider IHK Me­dienpreis 2006 für Wirtschaft in der Regionalzei­tung ausgezeichnet worden. Die Jury würdigte mit dem mit 10.000 Euro dotierten Preis die „beson­ders leser- und nutzerfreundliche Aufbereitung“, die in zahlreichen Grafiken und einem feinen Layout zum Ausdruck komme. Hervorgehoben wurden auch die „frischen, vielfach unkonventio­nellen Überschriften“. Lobende Erwähnungen gingen daneben zum zweiten Mal an die „Heil­bronner Stimme“ sowie an die „Stuttgarter Nach­richten“ und die „Westdeutsche Allgemeine“ (Es­sen). Der Förderpreis für Zeitungsvolontäre und Nachwuchsjournalisten, der in Form einer Wei­terbildung von maximal 5.000 Euro vergeben wird, ging an Nikos Späth vom „Hamburger Abendblatt“. Hier hob die Jury unter anderem hervor, dass der Autor einen klaren Blick für Zu­sammenhänge und Details zeige und sich in sei­nen Artikeln durchgängig am Nutzwert für die Leser orientiere. Außerdem wurden Preise in den Kategorien Hörfunk, Fernsehen, Technik und „Wirtschaft in der Frauenzeitschrift“ sowie ein undotierter Veranstalterpreis vergeben. Mehr als 400 Autoren hatten sich um die verschiedenen Auszeichnungen beworben.

zurück