Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

27. April 2007 | Namen und Nachrichten

Ernst-Dietrich Adler gestorben

Ernst-Dietrich Adler, langjähriger Verlagsleiter der „Welt“ und später auch der „Welt am Sonn­tag“, ist am 6. April in seinem 80. Lebensjahr gestorben. Adler stammte aus Vetschau (Spree­wald), hatte bei den „Lübecker Nachrichten“ 1946 volontiert und war 1953 zur „Welt“ gestoßen. Hier war er zunächst in der Wirtschaftsredaktion tätig, wurde 1960 stellvertretender Verlagsleiter und 1964 Verlagsleiter des Blatts. Unter Adlers Ägide fand 1975 auch der erste große Umzug der Zent­ralredaktion statt: von Hamburg nach Bonn. Ende 1990 ging Adler in den Ruhestand. Der Verlags­leiter habe, schreibt die „Welt“ in einem Nachruf, mit der Zeitung gelebt und gelitten. „Dicht, nicht dick“ sei Adlers Parole für das tägliche Zeitungs­machen gewesen.

zurück