Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

12. Oktober 2009 | Lob und Preis

Erhard Busek-Seemo Award an Boris Bergant verliehen

Der slowenische Journalist und Filmemacher Boris Bergant wird in diesem Jahr mit dem Erhard Busek-Seemo Award ausgezeichnet. Bergant erhält den mit 2.000 Euro dotierten Preis für seine jahrzehntelange journalistische Tätigkeit in Süd-Ost-Europa. Der 61-Jährige gründete 1983 das multinationale Fernsehprojekt „Alpe Adria“. Die Jury würdigt mit der Auszeichnung vor allem Bergants Verdienste um die Aussöhnung der verfeindeten Volksgruppen auf dem Balkan und seinen Einsatz für ethnische Minderheiten. Der Erhard Busek-Seemo Award wird von der süd­osteuropäischen Medienorganisation (SEEMO) vergeben. Namensgeber und Stifter des Preises ist Erhard Busek, ehemaliger Sonderkoordinator des Stabilitätspakts für Südosteuropa und derzei­tiger Rektor der Fachhochschule Salzburg.

zurück