Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

13. April 2011 | Marketing

Erfolgsgeschichte: Fünf Jahre kalaydo

Das regionale Findernetzwerk der deutschen Zeitungen, kalaydo.de, hat am 1. April 2011 sei­nen fünften Geburtstag in Köln gefeiert. Mit rund 750.000 Kleinanzeigen und durchschnittlich 70 Millionen Seitenaufrufen monatlich hat das On­line-Anzeigenportal seit seiner Gründung 2006 ein beachtliches Wachstum hingelegt. Zum Jubi­läum präsentiert sich kalaydo.de in einem neuen, noch übersichtlicheren Design. Unter dem Motto „Mehr Platz, einfachere Navigation und kürzere Wege“ zeigen sich die Veränderungen vor allem in einer breiteren Darstellung, mehr sichtbaren Inhalten und größeren Bildern. Der persönliche Nutzer-Bereich „Mein Kalaydo“ ist durch das Redesign von jeder Unterseite abrufbar, sodass gemerkte Artikel schnell aufgerufen werden kön­nen. Gefeiert wurde das Jubiläum am 1. April 2011 mit über 130 geladenen Gästen im Rhein­EnergieStadion in Köln. Clemens Bauer, Vorsit­zender der Geschäftsführung der Mediengruppe Rheinische Post, erklärte: „Was die Zeitungsver­lage im Rheinland realisiert haben, ist als Er­folgsmodell in Deutschland und zeigt die Innova­tionskraft des Medienstandortes NRW.“ Daher würdigte er die besondere Leistung von Kalaydo-Geschäftsführer Joachim Vranken. Damit dies auch in Zukunft so bleibe, müssten das Me­dien- und das Kartellrecht den veränderten Markt- und Wettbewerbsbedingungen angepasst werden, mahnte Bauer. Der für Medien zustän­dige NRW-Staatssekretär Marc Jan Eumann gratulierte dem Team von Kalaydo zu seinem Markterfolg und versicherte, die Landesregierung sei sich der großen Bedeutung der Verlage in NRW bewusst. Sie wolle die Verlage auch bei ihren berechtigten Anliegen unterstützen, dies gelte auch für Fragen vertiefter Zusammenarbeit und der Nachbarschaftsfusion.

zurück