Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

15. November 2012 | Namen und Nachrichten

ENPA: Ivar Rusdal erneut zum Präsidenten gewählt

Europäischer Verlegerverband verabschiedet zudem Resolution zum Schutz des Urheberrechts

Ivar Rusdal ist am 9. November 2012 für weitere zwei Jahre zum Präsidenten des Europäischen Zeitungsverbands (ENPA) gewählt worden. Ebenfalls im Amt des Vize-Präsidenten bestätigt wurde Valdo Lehari jr., Verleger des „Reutlinger General-Anzeigers“ und Vorsitzender des Verbands Südwestdeutscher Zeitungsverleger.

ivar  rusdalIn seiner Dankesrede betonte Rusdal die Bedeutung eines modernen Urheberrechts für die Gesellschaft: „In der aktuellen Diskussion über das Urheberrecht ist es wichtig, dass Politiker erkennen, dass kreative Inhalte der Kern unseres Geschäfts sind.“ Investitionen in Qualität seien wesentlich für den zukünftigen Erfolg der Zeitungsbranche, die auf allen Plattformen tätig seien.

„Die Medienbranche hat eine große Zukunft vor sich, weil noch nie so viele Leute unsere Inhalte gelesen und verwendet haben. Verlage brauchen Rechtssicherheit und eine Achtung des Urheberrechts, um auch in Zukunft als Schöpfer, Hersteller und Vertreiber von professionellem Content zu wachsen“, so der wiedergewählte ENPA-Präsident weiter.

Im Zuge der Generalversammlung wurde zudem die sogenannte „Dublin Resolution“ verabschiedet, in der die EU aufgefordert wird, den Wert von kreativen Inhalten sicherzustellen und die Achtung des Urheberrechts im digitalen Umfeld voranzutreiben. Die Resolution finden Sie hier.

Weitere Informationen unter www.enpa.be

Ort: Brüssel

zurück