Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

15. Januar 1998 | Veranstaltungen

Elektronischer Zahlungsverkehr

Der elektronische Zahlungsverkehr (Electronic Commerce) steht im Mittelpunkt einer Veranstaltung, die Europäischer Zeitungsverlegerverband (ENPA), IFRA, International Newspaper Marketing Association (INMA) sowie Weltverband der Zeitungsverleger (WAN) am 26. Januar 1998 in Brüssel ausrichten. Ziel der Konferenz ist es, den Zeitungen Wege aufzuzeigen, wie sie sich auf dem Feld der "Electronic Commerce Services" behaupten können. Unter dem Vorsitz von Alvin Sold, Verleger des Luxemburger "Tageblatts", treten als Experten auf: Jan Lamers, Geschäftsführer von "De Financieel Economische Tijd" in Antwerpen; Michel Colonna d'Istria, Chef der Multimedia-Abteilung bei "Le Monde" in Paris, sowie Danny Meadows-Klue, Geschäftsführer des englischen "Electronic Telegraph". Außerdem sind zwei Workshops geplant, die sich unter anderem mit der Frage beschäftigen sollen, welche Schritte einzelne Zeitungen beim augenblicklichen Stand der Entwicklung unternehmen können und sollen und welche Folgerungen dies für den Umgang mit Regierung und Behörden, Konkurrenten oder Werbeagenturen mit sich bringt. Die Teilnahmegebühr an dem Seminar beträgt 18.400 BEF.

Kontakt:

ENPA,
Michel Vander Straeten,
rue des Pierres 29/8,
B-1000 Brüssel,
Tel.: 0032/2/5510190,
Fax: 0032/2/5510190.

zurück