Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

30. April 1997 | Digitales

"Electronic Content Conference"

Im Rahmen des neunten Medienforums Nordrhein-Westfalen, das vom 8. bis zum 11. Juni 1997 in Köln stattfindet, veranstaltet die mecon (Multimedia-Konferenz) vom 9. bis zum 11. Juni auch drei Multimedia-Foren (Electronic Content Conference, Entertainment Authoring Conference und MultiMedia Professionals Forum). Ziel ist es, dem "Fachpublikum das informelle Rüstzeug fürs nächste Jahrtausend" zu präsentieren. Präsentiert werden Modelle, Strategien, innovative Konzepte und technische Neuheiten, mit denen sich "die wichtigsten Inhalte-Anbieter und -Gestalter im Bereich der neuen elektronischen Medien den Weg in ein multimediales Zeitalter ebnen". Beim Forum Electronic Content Conference steht unter dem Motto: "Talking Business" unter anderem zur Diskussion, welche Business-Modelle und Strategien die Medienhäuser entwickeln, um die neuen elektronischen Märkte zu erschließen, welche Alternativen sich dabei abzeichnen und welche Erwartungen die Verlage dabei haben. Die Moderation der Veranstaltung hat Hans-Joachim Fuhrmann, Leiter Öffentlichkeitsarbeit und Multimedia beim BDZV. Auf dem Podium diskutieren: Werner Lauff, Geschäftsführer City Web, Essen; Dr. Hans Dieter Baumgart, Geschäftsführer der "Rheinischen Post" und von RP Online, Düsseldorf; Dr. Martin Jastorff, Gesamtprojektleiter GO-ON, Hamburg; Joel Berger, Leiter New Media Sony Music Entertainment, Frankfurt, und Peter Kabel, Geschäftsführer Kabel New Media, Hamburg.

zurück