Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

13. April 2010 | Allgemeines

Eine Tageszeitung für alle Neuntklässler

ZVNRW und Landesregierung starten bundesweit größes Zeitungsprojekt „ZeitungsZeit Nordrhein-Westfalen“

Clemens Bauer, Vorsitzender des Zeitungsverlegerverbandes NRW (ZVNRW), und NRW-Ministerpräsident Jürgen Rüttgers haben am 13. April 2010 das bundesweit größte Zeitungsprojekt für Schulen „ZeitungsZeit Nordrhein-Westfalen – Selbstständigkeit macht Schule“ vorgestellt. Im Zuge dieses werden in den kommenden zwei Schuljahren alle Neuntklässler (rund 450.000) in NRW kostenlos für jeweils drei Monate eine regionale Tageszeitung erhalten. ZeitungsZeit solle dabei sowohl die Lese- und Medienkompetenz der Schüler als auch ihr Verständnis für wirtschaftliche und gesellschaftliche Zusammenhänge des einwohnerstärksten deutschen Bundeslandes fördern.

Rüttergs und Bauer„In unseren Zeitungen wird täglich auch über unternehmerisches Handeln berichtet. Hier bietet sich ein unerschöpfliches Reservoir an Themen und Geschichten aus der Praxis, mit denen die Schulen in vielen Fächern arbeiten können“, betonte Clemens Bauer. Insgesamt beteiligen sich 40 Zeitungsverlage an dem rund 20 Millionen Euro teuren Projekt, das von den Zeitungsverlegern aus Nordrhein-Westfalen und aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung finanziert wird.

 

 

 

Unterstützt wird die Beschäftigung mit den Tageszeitungen im Unterricht durch eigens für das Projekt erstellte Arbeitsunterlagen, die die Analyse und die Diskussion über Wirtschaftsthemen und Berufsorientierung befördern. Durch die Arbeit mit regionalen Tageszeitungen im Unterricht werde den Schülern Wirtschaftswissen mit aktuellem und regionalem Bezug zur Verfügung gestellt. Damit würden die Grundlagen geschaffen, sich in weiterführenden Projektangeboten intensiv und praxisorientiert mit den Möglichkeiten und Anforderungen unternehmerischer Selbstständigkeit auseinander zu setzen, erklärten die Beteiligten bei der Vorstellung in Düsseldorf.

 

 

 

Präsentation ZeitungsZeit_BDZV.jpgJeweils für zwei Monate erhalten die Schüler täglich in der Schule eine regionale Tageszeitung und auf Wunsch ebenfalls für zwei Wochen eine Boulevardzeitung. Im dritten Monat können die Schülerinnen und Schüler mit Zustimmung der Eltern die Zeitung auch nach Hause geschickt bekommen.

 

Schulen, die sich an dem Projekt beteiligen möchten, können sich unter www.zeitungszeit.nrw.de anmelden.

 

Fotos: Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen/Ralph Sondermann

zurück