Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

16. Oktober 2008 | Namen und Nachrichten

Druckzentrum Nordsee

Die Ditzen-Gruppe hat 26 Millionen Euro in ihr neues Druckzentrum in Bremerhaven investiert. Künftig können dort, wie der Verband Nordwest­deutscher Zeitungsverlag mitteilt, neben der „Nordsee-Zeitung“ auch die „Kreiszeitung We­sermarsch“, die „Zevener Zeitung“, das „Sonn­tagsjournal“ der „Nordsee-Zeitung“ und die „Cux­havener Nachrichten“ komplett vierfarbig ge­druckt werden. Auf der neuen Rotationsmaschine können bis zu 80.000 Zeitungen stündlich ge­druckt werden in einem umweltverträglichen was­serlosen Druckverfahren. Die neue Technik im Versandbereich ermöglicht es, 35.000 Zeitungs­exemplare pro Stunde mit Prospekten und Wer­bematerial zu bestücken. Ferner wird vom Druck­zentrum Nordsee aus die gesamte Zeitungslogis­tik organisiert. In der Versandhalle ist unter ande­rem das Sortierzentrum für die Citipost Nordsee untergebracht. So lassen sich die Briefe der Postkunden den einzelnen Zeitungstouren zuord­nen und mit der morgendlichen Zeitungsausliefe­rung den Adressaten zustellen.

zurück