Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

14. Mai 2009 | Namen und Nachrichten

Druckindustrie mit Ausbildungsquote zehn Prozent

Im Jahr 2008 lernten 18.538 Auszubildende ei­nen Beruf in der Druckindustrie. Damit verzeich­net die Branche, wie der Bundesverband Druck und Medien (bvdm) mitteilt, eine überdurch­schnittliche Ausbildungsquote von zehn Prozent (= Anteil der Auszubildenden an der Beschäftig­tenzahl von 172.170). Die Zahl der Gesamtaus­bildungsverhältnisse stieg von 17.666 auf 18.538 (+ 4,94 Prozent); die Zahl der neu abgeschlosse­nen Ausbildungsverhältnisse ging leicht zurück von 7.129 auf 7.067 (-0,87 Prozent). 61,4 Prozent der Neuausbildungsverträge sind Mediengestal­ter, gefolgt von Druckern (20,4 Prozent), Buch­bindern (8,4 Prozent) und Verpackungsmittelme­chanikern (6,7 Prozent).

zurück