Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

26. Juli 2005 | Allgemeines

Drei von vier Deutschen lesen täglich Zeitung

Media-Analyse 2005: Zeitungsreichweite bei 74,8 Prozent Media-Analyse 2005: Zeitungsreichweite bei 74,8 Prozent

Drei von vier Deutschen über 14 Jahre lesen täglich eine Zeitung. Dies hat die Auswertung der aktuellen Daten der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (ag.ma) ergeben, die der Zählservice der ZMG für die Zeitungen in der ag.ma vorgenommen hat.

Danach hat sich die Reichweite der Tageszeitungen insgesamt mit 74,8 Prozent und die der regionalen Abonnementzeitungen mit 63,6 Prozent gegenüber der MA 2004 (75,7 Prozent / 64,2 Prozent) nur geringfügig verringert. Bei Bundesbürgern mit einem höheren Bildungsniveau und/oder höherem Einkommen liegt die Reichweite der Zeitungen bei über 80 Prozent. Die Kaufzeitungen gingen um 0,9 Prozent auf 21,5 Prozent Reichweite zurück; die überregionalen Zeitungen haben um 0,2 Prozent auf 5,7 Prozent Reichweite zugelegt; hier war auch im Vorjahr ein Zuwachs um 0,1 Prozent zu verzeichnen.

 

Jugendliche und junge Leute werden zu fast 50 Prozent regelmäßig von Tageszeitungen erreicht: 49,3 Prozent der 14- bis 19-Jährigen greifen täglich zur Zeitungslektüre (2004: 51,8 Prozent). Bei den 20- bis 29-Jährigen sind es 60,3 Prozent (2004: 61,5 Prozent) Bei den älteren Lesern fallen die Reichweiten der Zeitungen deutlich höher aus: In der Altersgruppe 30 bis 39 Jahre lesen 70,2 Prozent regelmäßig Tageszeitung; 77,2 Prozent sind es bei den 40- bis 49-Jährigen; 83,1 Prozent bei den 50- bis 59-Jährigen; 85 Prozent bei den 60- bis 69-Jährigen und 83,3 Prozent bei den über 70-Jährigen.

 

Insgesamt ist die Leserstruktur der Tageszeitungen konstant geblieben; sie entspricht nach wie vor der allgemeinen Bevölkerungsstruktur. Allerdings zeigt die Analyse des Tageszeitungs-Datensatzes der MA 2005, dass die Zeitungsreichweite mit steigender Bildung und steigendem Einkommen deutlich höher ausfällt: So wird bei leitenden Angestellten und Beamten eine Reichweite von 83,7 Prozent erzielt, bei kleinen und mittleren Selbstständigen und Landwirten liegt die Reichweite bei 81 Prozent. Befragte mit einem Nettoeinkommen von 1.500 Euro und mehr lesen zu 82,3 Prozent regelmäßig Zeitung, bei einem Nettoeinkommen von 1.250 bis unter 1.500 Euro sind es immerhin 78,3 Prozent. Die Analyse des Tageszeitungs-Datensatzes der MA 2005 enthält 137.004 Fälle. Kontakt: ZMG, Dr. Hans-Jürgen Hippler, Telefon 069/97382224, E-Mail hippler@zmg.de

 

Internet: www.zmg.de

zurück