Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

17. Januar 2007 | Namen und Nachrichten

Dr. Haas GmbH stockt Anteile an „Fränkischen Nachrichten“ auf

Die Dr. Haas GmbH in Mannheim, Herausgeberin des „Mannheimer Morgens“, hat zum Jahresende 2006 die Anteile an den „Fränkischen Nachrichten“, Tauberbischofsheim, von 70 Prozent auf über 97 Prozent aufgestockt. Dies war möglich geworden, da die Erzdiözese Freiburg ihren 25prozentigen Gesellschaftsanteil sowie einige weitere Gesellschafter ihre Anteile der Dr. Haas GmbH zum Kauf angeboten hatten. Wie der geschäftsführende Gesellschafter der Gruppe, Dr. Björn Jansen, am 12. Januar 2007 mitteilte, sollen die „Fränkischen Nachrichten“ wie bisher als eigenständiges Tochterunternehmen fortgeführt werden. Die seit den 50er Jahren bestehende Zusammenarbeit der beiden Häuser werde dabei „in dem einen oder anderen Segment noch ausgebaut“. Die Eigenständigkeit als lokale Zeitung vor Ort mit Lokalausgaben in Tauberbischofsheim, Bad Mergentheim, Wertheim und Buchen/-Walldürn mit einer Gesamtauflage von 30.000 Exemplaren sowie dem Anzeigenblatt „Fränkische Wochenpost“ mit einer Gesamtauflage von 73.000 Exemplaren bleibe davon jedoch unberührt.

zurück