Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

12. Februar 2004 | Digitales

dpa-AFX beliefert „Handelsblatt“

Die Finanznachrichtenagentur dpa-AFX produziert seit Februar 2004 Audiobeiträge im Auftrag des „Handelsblatts“ (Düsseldorf). Wie das Unternehmen mitteilt, werden börsentäglich im Frankfurter dpa-AFX Hörfunkstudie drei aktuelle „Handelsblatt“-Beiträge mit „Top-Storys, Hintergründen und Kommentaren“ produziert. Die Rundfunkstücke stehen Radiosendern zur Verfügung und sind auch über das Online-Angebot www.handelsblatt.com/radio zu hören. Ferner sind die Beträge via Handelsblatt NewsFon (Tel. 01805/9997191; 0,12 Euro/min. aus dem Festnetz der Deutschen Telekom) jederzeit auch mobil abrufbar. Die Vermarktung des Audio-Materials übernimmt die Verlagsgruppe Handelsblatt in Düsseldorf. „Wir brauchen für die hörfunkgerechte Aufbereitung unserer Themen Radioprofis mit Wirtschafts-Know-how“, sagte dazu Thomas Brackvogel, Geschäftsführer der Handelsblatt GmbH. „Das macht dpa-AFX für uns zum idealen Partner, wenn es darum geht, unsere Inhalte einer größeren Öffentlichkeit vorzustellen.“ Kontakt: Verlagsgruppe Handelsblatt GmbH, Bettina Schönherr, Telefon 0211/8871132, E-Mail b.schoenherr@vhb.de.

zurück