Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

26. Juni 1997 | Digitales

Digitaler Handel vor allem zwischen Unternehmen

Immer mehr Unternehmen des Handels und der Industrie versuchen mit eigenen Internetauftritten Umsätze über elektronische Transaktionen zu erreichen. In Studien der US-Beratergruppen Forrester Research wird jedoch prognostiziert, daß Electronic Commerce vor allem im sogenannten Business to Business Bereich realisiert werden kann. Während hier allein in den USA im Jahr 2000 Umsätze im Bereich von 90 bis 160 Milliarden Dollar geschätzt werden, traut man dem Online Shopping mit Endverbrauchern nur rund zehn Milliarden Umsatz zu. Die Studie stützt sich auf Erfahrungen bei der Vermarktung von teuren und beratungsintensiven Produkten wie beispielsweise Versicherungen, die nur schwer auf elektronischem Weg verkauft werden können. Als Hinderungsgrund werden immer wieder mangelnde Industriestandards im Bereich der Abrechnung zitieren. Als Ergebnis der jüngsten W3B Internetumfrage wurde bei 64,5 Prozent der Befragten eine konkrete Kaufabsicht festgestellt, jedoch hielten nur 41,8 Prozent eine Bezahlung per Kreditkarte mit verschlüsselter Kreditkartennummer für akzeptabel.

Quelle: "Handelsblatt", 17. und 19. Juni 1997, "Die Welt", 29. Mai 1997.

zurück