Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

18. Januar 2005 | Marketing

Die Zeitung zum Brötchen

Immer mehr Bäckereien und Metzgereien in Deutschland verkaufen auch Zeitungen und Zeitschriften. Die Zahl der Bäckereien mit Lesestoff im Sortiment ist im vergangenen Jahr um vier Prozent auf gut 24.000 gewachsen, die der Metzgereien um 22 Prozent auf knapp 1.100. Das teilte der Bundesverband Presse-Grosso am 4. Januar 2005 in Köln mit. Danach ist laut Einzelhandelsstrukturanalyse (EHASTRA) 2004 die Anzahl presseführender Verkaufsstellen im Vergleich zum Vorjahr nahezu konstant geblieben. Der seit mehreren Jahren zu beobachtende Rückgang scheine „zunächst gestoppt“. Wurden 2002 noch 116.802 Einzelhändler und 2003 insgesamt 115.945 Einzelhändler registriert, so beläuft sich die in der Stichwoche 39 im Jahr 2004 gezählte Anzahl auf 115.825 Verkaufsstellen. Dabei hat laut Presse-Grosso die Anzahl reiner Zeitungskunden im Vorjahresvergleich um 1.019 auf 18.909 (16,3 Prozent aller Verkaufsstellen) zugenommen. Dies sei insbesondere auf eine starke Zunahme belieferter Bäckereien zurückzuführen.

 

Internet: www.presse-grosso.de

zurück