Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

14. Juni 2001 | Namen und Nachrichten

"Die Kitzinger" an WAZ verkauft

Die unterfränkische Zeitung "Die Kitzinger" ist vorbehaltlich der Zustimmung des Bundeskartellamtes mit Wirkung zum 1. Juli 2001 an die Essener WAZ-Mediengruppe verkauft worden. Der seit über 30 Jahren im Besitz des Verlegers Harald Schunk befindliche Verlag gibt neben der Tageszeitung "Die Kitzinger", die mit einer Auflage von rund 6.700 Exemplaren erscheint, auch ein Anzeigenblatt mit einer Auflage von rund 57.500 Exemplaren wöchentlich heraus. Zu dem Unternehmen gehört auch eine Druckerei.

Verleger Harald Schunk werde am 1. Juli 2001 sämtliche Aufgaben innerhalb des Verlagshauses niederlegen, teilte die WAZ mit. Die Verlagsgeschäfte werde Axel Schindler, der seit einigen Jahren für die WAZ-Mediengruppe im In- und Ausland tätig ist, ab Juli führen. Die WAZ-Geschäftsführer Lutz Glandt und Bernd Nacke erklärten, dass die Zeitung so wie bisher weitergeführt wird. Es handelt sich bei dem Engagement um das erste Zeitungsunternehmen in Bayern, das zur WAZ-Mediengruppe gehört.

zurück