Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

25. Februar 2003 | Veranstaltungen

Deutscher Werbekongress 2003

Einen ganzen Tag lang nur um Werbung dreht sich die Welt am 20. März 2003 in München, hier veranstaltet die Fachzeitschrift „werben & verkaufen“ den Deutschen Werbekongress 2003. Wer wissen will, was die Trends bei der weltweiten Werbung sind (Sir Martin Sorrell), welche Rolle die Kommunikation für den ökonomischen und technologischen Fortschritt spielt (Lothar Späth, Jenoptik) oder wann die Konjunktur wieder anspringt (Prof. Norbert Walter, Deutsche Bank), ist hier richtig. Wie „integrierte Kommunikation“ bei der Markenführung funktioniert, wird am Beispiel der Automarken DaimlerChrysler, VW und Deutsche Renault gezeigt. Welche Konsequenzen das für die Agenturauswahl hat, beschreiben Rainer Zimmermann (BBDO Group Germany) und Holger Jung (Jung von Matt). Wolfgang Kaden, Chefredakteur des „Manager Magazins“, moderiert eine illustre Runde über die Schwerpunkte der Werbung 2003/2004. Und Manfred Bissinger (Hoffmann und Campe) fragt, welchen Einfluss die Werbungtreibenden in Zeiten knapper Budgets auf die Medien nehmen. Für die Werbestrategien der klassischen Medien kommen als Experten unter anderem zu Wort: Bernd Kundrun, Gruner + Jahr; Walter Neuhauser, IP Deutschland; und Achim Rohnke, ARD. Gespannt sein darf man vor allen Dingen aber auch auf den Schlussvortrag von Helmut Sendlmeier (McCann-Erickson), der fragt: Wie soll Werbung in zehn Jahren aussehen? Das detaillierte Programm ist im Internet abzurufen unter www.deutscher-werbekongress.de Die Teilnahmegebühr an der Veranstaltung beträgt 620 Euro und beinhaltet auch die traditionelle „w&v Meetnight“. Kontakt: kogag, Stichwort „Deutscher Werbekongress 2003“ Postfach 110530, 42665 Solingen, Hotline 0212/2606364, Fax 0212/2606207.

 

Internet: www.deutscher-werbekongress.de

zurück