Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

17. Mai 2005 | Namen und Nachrichten

„Deutscher Sprachpreis“ geht an Heike Schmoll

Heike Schmoll, Redakteurin der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (F.A.Z.), erhält den mit 5.000 Euro dotierten „Deutschen Sprachpreis“ 2005. Damit werde „Schmolls kraftvoller Einsatz für die bewährte Rechtschreibung des Deutschen“ gewürdigt, erklärte am 26. April 2005 die Henning-Kaufmann-Stiftung im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft, die den Preis seit 1984 jährlich vergibt. Die Stiftung „zur Pflege der Reinheit der deutschen Sprache“ wurde 1978 von dem Gymnasiallehrer und Namensforscher Henning Kaufmann (1897 bis 1980) unter dem Dach des Stifterverbands für die deutsche Wissenschaft in Essen gegründet. Der Preis wird am 16. September 2005 in Weimar offiziell übergeben.

zurück