Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

10. Dezember 2014 | Allgemeines

Deutscher Medienkongress 2015: Gute Namen, spannende Themen

20./21. Januar in Frankfurt am Main / Rabatt für BDZV-Mitglieder

„Wir müssen uns aus der Abhängigkeit von den traditionellen Erlösströmen befreien.“ Mit diesen Worten beschwor Philipp Welte, Verlagsvorstand Hubert Burda Media, Anfang 2014 Mitarbeiter und Branche zugleich. Wo steht die Medienwelt zu Beginn des Jahres 2015? Sind komplett neue Geschäftsfelder der richtige Weg für die großen Verlagshäuser? Wie können alternative Zukunftsmodelle aussehen? Beim Deutschen Medienkongress in Frankfurt am Main soll Antwort darauf unter anderem die „ Elefantenrunde“ geben, an der neben Welte noch Julia Jäkel, Vorstandsvorsitzende Gruner + Jahr, und Andreas Wiele, Vorstand Vermarktungs- und Rubrikenangebote Axel Springer SE, teilnehmen.

Medienkongress 2015Auf die Diskussion der Verlagsvertreter zur Agenda 2015 stimmt Franziska Augstein ein, Redakteurin bei der „Süddeutschen Zeitung“ (München) und Miteigentümerin des „Spiegels“. Ihr Impulsvortrag steht unter dem Titel „Zwischen Sonntagsreden und Sparprogrammen – Realität in Deutschlands Medienhäusern“. Außerdem auf dem Programm am 20. und 21. Januar: die The­men „Eskalationsjournalismus“ unter anderem mit Brigitte Fehrle, Chefredakteurin „Berliner Zei­tung“, und Mathias Müller von Blumencron, Chefredakteur Digitale Medien „F.A.Z“; „Kartell­recht“ mit Andreas Mundt, Präsident Bundes­kartellamt, und Michael Grabner, Geschäftsfüh­rer Michael Grabner Media; Christian Seifert, Vorsitzender Geschäftsführung DFL, wird über Fußball und Medien sprechen.

Spannend dürften auch die Fünf-Minuten-Pitches für die Mediengattungen werden: Das Plädoyer für Print übernimmt Matthias Schönwandt; Geschäftsführer Medienhaus Deutschland. Außerdem treten an: Martin Krapf, Geschäftsführer Wirkstoff TV (TV); Florian Ruckert, Geschäftsführer RMS Radio Marketing Services (Radio); Paul Mudter, Geschäftsführer Interactive IP Deutschland und Vorsitzender der OVK (Digital); sowie Andreas Prasse, CMO WallDecaux (Out-of-Home).

Veranstalter des Deutschen Medienkongresses 2015 sind die Fachzeitschrift HORIZONT und The Conference Group, der BDZV ist Medienpartner. Der Normalpreis für die Teilnahme beträgt 1249 Euro. Mitglieder der über den BDZV angeschlos­senen Landesverbände erhalten einen Rabatt von 10 Prozent auf die Kongressgebühr. Darüber hinaus gibt es bei einer Anmeldung ab dem drit­ten Teilnehmer eines Unternehmens 50 Prozent Rabatt. Die Anmeldung berechtigt gleichzeitig zum kostenfreien Besuch des HORIZONT Award am Abend des 20. Januar in der Alten Oper.

Alle Infos und Anmeldung unter: www.deutscher-medienkongress.de.

zurück