Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

13. Januar 2009 | Namen und Nachrichten

Deutscher Lokaljournalistenpreis ausgeschrieben

Die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) hat ihren Deutschen Lokaljournalistenpreis erneut ausge­schrieben. Bewerben können sich Journalisten und Redaktionen, die „in einzelnen oder mehre­ren Beiträgen, in Initiativen, Konzepten und Se­rien Vorbildliches für den deutschen Lokaljourna­lismus geleistet haben“. Dabei wendet sich die Stiftung ausdrücklich nicht nur an „gut ausgerüs­tete Großstadtredaktionen“, auch „kleinere Lokal­redaktionen mit knapper Besetzung bekommen ihre Chance“. Der erste und zweite Platz sind mit 5.000 Euro beziehungsweise 2.500 Euro dotiert; weitere Preise werden vergeben für Kategorien wie Leser-Blatt-Bindung, Text-Bild-Komposition, Serien, Sonderveröffentlichungen, investigativer Journalismus, Reportage oder Innovation. Son­derpreise können ferner im Rahmen der Jubi­läumsdaten 60 Jahre Bundesrepublik Deutsch­land sowie 20 Jahre Mauerfall und Wiederverei­nigung vergeben werden. Die eingesandten Ar­beiten müssen in der Zeit vom 1. Januar bis 31. Dezember 2008 im Lokalteil einer in Deutschland erscheinenden Zeitung veröffentlicht worden sein. Einsendeschluss ist der 31. Januar 2009. Der Deutsche Lokaljournalistenpreis wird sei 1980 vergeben. Die Konrad-Adenauer-Stiftung möchte mit der Würdigung ihre Anerkennung für die „he­rausragende Bedeutung und die Leistungen“ des Berufsstands der Lokaljournalisten ausdrücken.

zurück