Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

07. Mai 2009 | Namen und Nachrichten

Deutscher Lokaljournalistenpreis an „Braunschweiger Zeitung“

Die Jury des Deutschen Lokaljournalistenprei­ses der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) hat die „Braunschweiger Zeitung“ als Siegerin des zum 29. Mal ausgeschriebenen Wettbewerbs gekürt. Gewürdigt wird der Titel für sein Konzept einer „Bürgerzeitung“. Die „Braunschweiger Zeitung“ verstehe sich als das „tägliche Forum unserer Leser“, heißt es in der Begründung. Dazu gehör­ten Elemente wie der Ombudsrat, die Leserkonfe­renz, die Leserredaktion, die junge Chefredaktion und das wöchentliche Seite-Drei-Interview, bei dem nur Leser die Fragen stellen. Der zweite Preis geht an die „Stuttgarter Zeitung“ für die Re­portagenserie „Nachgeforscht“. Hier nimmt der Autor lokale und regionale Kurzmeldungen zum Anlass, die „Geschichte hinter der Geschichte“ zu schreiben. Ferner gab es Preise in zehn Katego­rien: Ausgezeichnet wurden die „Berliner Mor­genpost“ (Journalistische Erzählung), „Abendzei­tung“, München (Leser-Blatt-Bindung), „Bo­cholt/Borkener Volksblatt“ und „Stuttgarter Zei­tung“ (Crossemdiale Serie), „Fränkischer Tag“, Hof (Umwelt), „Hannoversche Allgemeine“ (Kon­tinuität), „Main-Post“, Würzburg (Magazin), „Pas­sauer Neue Presse“ (Wahlen), „Reutlinger Gene­ral-Anzeiger“ (Aktion) und Zeitungsverlag Waib­lingen (Redaktionelles Marketing). Die offizielle Preisverleihung findet am 31. August 2009 in Braunschweig statt. Die Jury konnte unter 474 Einsendungen auswählen. Die zwölf preisgek­rönten sowie die „fast preisgekrönten“ Arbeiten werden im Ergänzungsband 4 der „Rezepte für die Redaktion“ zusammengefasst.

zurück