Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

08. März 2011 | Digitales

Deutsche laden 900 Millionen Apps auf Smartphones

Die deutschen Handy-Nutzer haben im Jahr 2010 rund 900 Millionen mobile Anwendungen – kurz Apps – auf ihre Smartphones geladen. Damit hat sich die Zahl der App-Downloads im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt (+112 Prozent). Das teilte der Verband BITKOM auf Grundlage von Daten des Marktforschungsinstituts re­search2guidance am 14. Februar 2011 in Berlin mit. Weltweit existieren derzeit nach BITKOM-Berechnungen rund 520.000 Apps. Fast 90 Pro­zent aller in Deutschland im Jahr 2010 herunter­geladenen Apps seien unentgeltlich gewesen. Mit den 110 Millionen kostenpflichtigen Apps sei 2010 ein Umsatz von 357 Millionen Euro erzielt worden (+88 Prozent im Vergleich zum Vorjahr). Der Durchschnittspreis der bezahlten Apps lag bei 3,25 Euro. „Die Download- und Umsatzzahlen mit mobilen Apps werden weiter steil ansteigen“, erklärte dazu Friedrich Joussen, Präsidiumsmit­glied von BITKOM. „Hier ist ein neuer, lukrativer Wachstumsmarkt entstanden.“ Neben dem Ver­kauf könnten die Anbieter zusätzliche Umsätze durch Werbung generieren, die innerhalb der Apps geschaltet werde. Bei der Entwicklung und Vermarktung neuer Anwendungen hätten aus Sicht der BITKOM insbesondere regionale An­bieter gute Chancen.

zurück