Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

28. Februar 1997 | Namen und Nachrichten

Deutsch-polnischer Journalistenpreis

Die Länder Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Brandenburg sowie die Wojewodschaften der Städte Jelenia Gora, Zielona Gora, Gorzow und Szczecin haben einen deutsch-polnischen Journalistenpreis ausgeschrieben. Die mit insgesamt 13.000 Mark dotierte Auszeichnung wird für Beiträge in Printmedien, Hörfunk und Fernsehen vergeben, die "in eindrucksvoller journalistischer Weise den Weg des Zusammenwachsens und Zusammenlebens in den deutsch-polnischen Grenzgebieten beschreiben". Bewerben können sich Journalisten aus Deutschland und Polen, deren Beiträge 1996 oder in den ersten Monaten 1997 gedruckt oder gesendet wurden. Bis spätestens 31. März 1997 kann pro Autor ein Beitrag eingereicht werden. Die Jury besteht aus je einem Vertreter der Ausschreiber sowie deutschen und polnischen Fachjournalisten.

Kontakt:

Sächsische Staatskanzlei,
Referat Bürgerinformation,
Archivstraße 1,
01097 Dresden.

zurück