Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

06. August 1998 | Namen und Nachrichten

Deutsch-niederländisches Journalisten-Stipendium

Der Anbieter Internationale Journalisten-Programme (IJP) hat zum fünften Mal das "Deutsch-niederländische Journalistenstipendium" ausgeschrieben. In Zusammenarbeit mit dem Bundespresseamt und privaten Sponsoren können maximal zehn Journalisten aus Deutschland zwischen Januar und März 1999 zwei Monate lang bei einem Medium in den Niederlanden arbeiten. Das Programm wird gleichzeitig für junge Journalisten in den Niederlanden ausgeschrieben, die sich für einen zweimonatigen Aufenthalt in Deutschland bewerben können. Ziel des Stipendiums ist es, die "gerade in der jungen Generation bestehenden Verständnis- und Verständigungsschwierigkeiten zwischen beiden Ländern abzubauen" und "zukünftige Meinungs-macher für Fragen der deutsch-niederländischen Beziehungen zu sensibilisieren". Das Stipendium besteht aus einer einmaligen Zahlung in Höhe von 5.000 Mark für Reisekosten, Verpflegung und Unterkunft. Deutsche Bewerber ohne ausreichende Niederländisch-Kenntnisse verpflichten sich, in der ersten Woche des Stipendiums einen Intensiv-Sprachkurs zu besuchen, dessen Kosten vom Veranstalter getragen werden. Bewerber, die zwischen 23 und 35 Jahre alt sind und als Redakteure, Volontäre oder regelmäßige Mitarbeiter bei deutschen Zeitungen, Zeitschriften, Radio- oder Fernseh-stationen tätig sind, wenden sich bis spätestens 15. September 1998 an:

IJP e.V.,
Postfach 310746,
10637 Berlin,
Tel.: 030/8835219,
Fax: 030/8835217.

zurück