Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

29. Juni 2006 | Namen und Nachrichten

Deutsch-Französischer Journalistenpreis für „FTD“

Der Deutsch-Französische Journalistenpreis 2006 geht in der Kategorie „Printmedien“ an Lo­renz Wagner für seinen in der „Financial Times Deutschland“ (Hamburg) erschienenen Beitrag „Der General hätte oui gesagt“. Weitere Preisträ­ger sind Imke Meier (Fernsehen), Aurélie Luneau (Hörfunk) und Andreas Noll (Internet). Ein Ehren­preis geht an den Tagesthemen-Moderator Ulrich Wickert. Die mit insgesamt 28.000 Euro dotierten Preise würdigen Journalisten, deren Beiträge „für ein besseres Verständnis zwischen Deutschland und Frankreich“ sorgen. Ausschreibende Organi­sationen des Deutsch-Französischen Journalis­tenpreises sind neben dem Saarländischen Rundfunk und verschiedenen französischen Sen­dern unter anderem das ZDF und die Verlags­gruppe Georg von Holtzbrinck in Stuttgart.

zurück