Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

24. Oktober 2007 | Veranstaltungen

Demoskopie – der repräsentative Bürger

Das Thema „Demoskopie – der repräsentative Bürger“ steht im Mittelpunkt einer Tagung, die Deutschlandradio und die BerlinMediaProfessio­nalSchool (BMPS) für den 18. Januar 2008 an­kündigen. Hochkarätige Referenten und Po­diumsteilnehmer sollen Antwort auf Fragen ge­ben, wie: Wie repräsentativ sind repräsentative Umfragen? Wie gehen Politiker und Journalisten mit den Ergebnissen der Meinungsforschung um? Wie wird die Mediennutzung gemessen und wie das Verbraucherverhalten? Zu den Experten ge­hören unter anderem: Thomas Bellut (ZDF), Mi­chael Darkow (GfK), Ulrich Deppendorf (ARD), Manfred Güllner (forsa), Thomas Heilmann (Scholz & Friends), Richard Hilmer (Infratest di­map), Christoph Keese („Welt am Sonntag“) und Michael Spreng (politischer Berater und Journa­list). Die Teilnehmerzahl ist auf 150 begrenzt. Die Teilnahmegebühr beträgt 100 Euro (ermäßigt 50 Euro für Volontäre, Auszubildende und Studie­rende). Anmeldung über: Freie Universität Berlin, BMPS; Telefon 030/83852565, E-Mail bmps(at)ikm.fu-berlin.de. Kontakt und das vollstän­dige Programm: Deutschlandradio, Laura Leh­nen, Telefon 030/85036163, E-Mail laura.lehnen(at)dradio.de.

zurück