Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

15. Februar 2007 | Marketing

„Das Parlament“ im neuen Gewand

Mit einem Relaunch will der Bundestag seiner Wochenzeitung „Das Parlament“ zu mehr Ak­zeptanz und damit zu einer größeren Verbreitung verhelfen. „Wir möchten die Leute motivieren, sich noch ausführlicher mit den Geschehnissen im Deutschen Bundestag zu beschäftigen“, sagte Parlamentspräsident Norbert Lammert am 6. Februar 2007 anlässlich der Vorstellung der ers­ten Ausgabe im neuen Layout in Berlin. Neben dem äußerlich gewandelten Erscheinungsbild wurde auch die Blattstruktur verändert: Aufgeho­ben wurde die strikte Trennung zwischen Nach­richten aus dem Parlament und weiterführenden Berichten. Sämtliche Informationen finden sich nun in den Rubriken „Innenpolitik“, „Wirtschaft und Finanzen“, „Europa und die Welt“, „Kultur und Medien“ sowie „Das politische Buch“. Die Doku­mentation der Plenardebatten ist in einem eige­nen Supplement gebündelt. Die erstmals 1952 veröffentlichte Wochenzeitung erscheint mit einer Auflage von 60.000 Exemplaren. Davon gehen 10.000 an Abonnenten, gut 1.000 werden an Kiosken verkauft. Rund 40.000 Empfängern in Schulen, Institutionen und Ämtern wird „Das Par­lament“ zugestellt.

zurück