Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

27. Oktober 2008 | Digitales

Crossmediale Weltklasse in Bocholt, Marburg und Berlin

Das „Bocholter-Borkener Volksblatt“ und die „Oberhessische Presse“ in Marburg haben Platz zwei und drei bei den IFRA XMA Cross Media Awards 2008 in der Kategorie „kleine Zeitungen von unter 100.000 Exemplaren tägliche Auflage“ gewonnen. Erfolgreich war auch der Verlag Axel Springer, Berlin, und „Die Welt“ in der Kategorie „große Zeitun­gen mit einer Tagesauflage von mehr als 250.000 Exemplaren“. Die IFRA hatte Zeitungen weltweit aufgerufen, sich mit crossme­dialen Werbepro­jekten, die die Botschaften der Werbekunden am besten kommunizieren, für diesen Preis zu be­werben. Über 66 Projekte von Zeitungshäusern aus 27 Ländern konnte die Jury entscheiden (2007: 50 Projekte aus 18 Ländern). Die Preise wurden in drei Kategorien je nach Größe der Verlage oder Publikationen ausge­schrieben. Ge­winner bei den kleinen Zeitungen war der „Herald Express News & Media“ aus Plymouth (Vereinig­tes Königreich); bei den mit­telgroßen Zeitungen belegte „MiD-DAY“ aus Mumbai (Indien) den ersten Platz; unter den ho­chauflagigen Titeln war „Verdens Gang“ aus Oslo (Norwegen) erfolgreich. Zweite und dritte Plätze gingen ferner an „CASH“ (Zürich, Schweiz), „Večernji List“ (Zagreb, Kroa­tien) und „Associated Newspapers – The Mail on Sunday“ (London, Vereinigtes Königreich). Deutsche Zeitungen stehen damit nach 2006 und 2007 zum dritten Mal mit auf dem Siegertrepp­chen; das „Bocholter-Borkener Volksblatt“ hatte im vergangenen Jahr sogar Platz eins belegt. Alle Preisträger werden in einer Sonderausstellung im Rahmen der IFRA EXPO Amsterdam (27. bis 30. Oktober) der Öf­fentlichkeit präsentiert. Sämtliche Einreichungen können im Internet angeschaut werden unter www.ifra.com/xma. Bereits angekün­digt hat die IFRA das Thema für den Crossmedia-Wettbe­werb 2009: Hier soll es um „herausragendes Crossmedia-Branding und -De­sign gehen, das alle Medienkanäle eines Zei­tungsverlags einbe­zieht“.

zurück