Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

27. März 1998 | Namen und Nachrichten

Christina Kolb ausgezeichnet

Christina Kolb, Volontärin beim "Darmstädter Echo", ist mit dem "Hessischen Jungjournalistenpreis 1997" ausgezeichnet worden, der mit 5.000 Mark dotiert ist. Die unabhängige Jury unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Siegfried Quandt würdigte damit Kolbs am 24. Oktober 1996 im "Darmstädter Echo" erschienene Arbeit "Ecstasy-Lotteriespiel: Du wirst völlig depp im Kopf". Je einen Anerkennungspreis (1.000 Mark) vergab die Jury an Lucian Haas, Volontär bei der "Hessisch/Niedersächsischen Allgemeinen", Kassel, für seinen Artikel "Der Streit um die kostendeckende Vergütung" und an Marc Heinrich, Volontär bei der "Oberhessischen Zeitung", Alsfeld, für seinen Artikel "Wenn Alma geht, gehen im letzten Stall die Lichter aus". Der Hessische Jungjournalistenpreis "Für die lokale Presse" wird jährlich vom Verband Hessischer Zeitungsverleger e. V. im Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Siegfried Quandt ausgeschrieben. Der Verband will mit dieser Auszeichnung den journalistischen Nachwuchs in Hessen und Thüringen fördern und zugleich die Öffentlichkeit auf die Bedeutung des Lokaljournalismus hinweisen sowie Anstöße zu seiner Weiterentwicklung geben.

zurück