Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

20. November 2015 | Veranstaltungen

Chefredakteure und Zeitungsmanager aus 17 Ländern beim Ideas Day von BDZV und INMA

20. November 2015

Focus on Digital: Zum ersten Berliner „Ideas Day“ von BDZV und INMA (International Newsmedia Marketing Association) kamen am 20. November in Berlin rund 80 Chefredakteure und Zeitungsmanager sowie Start-up-Unternehmer und Verlagsexperten aus 17 Ländern zusammen. „Überall in Europa und in den USA stehen Zeitungen vor ähnlichen Herausforderungen“, sagte dazu Hans-Joachim Fuhrmann, beim BDZV Leiter Kommunikation und Multimedia. Es gehe darum, neue digitale Produkte und auch Geschäftsmodelle zu entwickeln, neue zusätzliche Wege zu den Kunden zu finden und aus klassischen Medienhäusern digitale Verlagsunternehmen zu machen mit technischen Plattformen, neuen Organisationsformen und Kompetenzen. Hier könne die Branche von Start-ups lernen.

DSC_0297.jpgIn jeweils siebenminütigen „Brainsnacks“ präsentierten 20 Verlage und Start-ups ihre Fallstudien und gaben Impulse für Digitalaktivitäten im Nutzer- und Werbemarkt. Zudem ging es um Konzepte zur Etablierung einer Innovationskultur im Verlag.

Am Anfang des Expertentreffens stand eine aktuelle Studie zur weltweiten Mediennutzung, die der schottische Medienberater Jim Chisholm vorstellte. Hier ging es insbesondere um die Leser- und Nutzerbindung, die sich ausweislich der von Chisholm präsentierten Ergebnisse für die Zeitungen auf mobilen Endgeräten mehr noch als auf dem PC sinnvoll steigern lässt. Bei den anschließenden Brainsnacks waren auch Medien-Start-ups mit Sitz in Deutschland vertreten. Eli Ken-Dror, Co-Founder & CEO, stellt die Idee von Vicomi vor: Das Unternehmen ermöglicht seinen Kunden (unter anderem Verlagen und anderen Webseitenbetreibern) die Messung und Darstellung von Nutzeremotionen in Bezug auf ihre Inhalte. Jan Homann, Co-Founder & Managing Director des Berliner Start-ups Blogfoster, zeigte Wege auf, wie Autoren mit ihren Webseiten Geld verdienen können.

Außerdem auf dem Podium: Greg Fawson, Head of Business Development, PAMA Technologies, Deutschland, Attila Gajdics, Co-Founder Candy, Ungarn, Julian Grainger, Sales Director, MediaGamma, Großbritannien, Sofie Guelinckx, Digital Marketing Manager HBvL, Mediahuis, Belgien, Mathieu Halkes, Product Manager Digital, Financieel Dagblad, Niederlande, Minna Imponen, Product Manager, Sanoma Media, Finnland, Jelle Kamsma, Founder, LocalFocus, Niederlande, Michael Kollegger, Big-Data-Experte, Österreich, Christopher Mueller, CTO & Co-Founder, Bitmovin, Österreich, George Nimeh, digitaler Entrepeneur, USA, Juha Siintola, Consultant, Tosibox, Finnland, Peter Sigfridsson, Head of Production Development, Gota Media, Schweden, Akos Szabo, Business Development, Enbritely, Ungarn, Sofia Vadachkoria, Global Product Partnerships, Google, Großbritannien, Rob Zomerdijk, VP Business Development, Klangoo, Niederlande.



DSC_0293.JPG
DSC_0455.JPG
DSC_0330.JPG
DSC_0446.JPG
DSC_0334.JPG
DSC_0411.JPG
DSC_0468.JPG
DSC_0450.JPG
DSC_0317.JPG
DSC_0426.JPG
DSC_0401.JPG
DSC_0463.JPG
DSC_0397.JPG
DSC_0314.JPG
DSC_0444.JPG
DSC_0433.JPG
DSC_0421.JPG
DSC_0438.JPG
DSC_0386.JPG
DSC_0329.JPG
DSC_0330.JPG
DSC_0424.JPG
DSC_0334.JPG
DSC_0336.JPG
DSC_0430.JPG
DSC_0345.JPG

zurück