Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

07. Mai 2004 | Marketing

„B.Z.“ und BVG testen Zeitungsverkauf in Berliner U-Bahn

Seit dem 3. Mai 2004 bietet die „B.Z.“ aus dem Verlag Axel Springer in Kooperation mit den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG) den BVG-Kunden testweise einen neuen Service an: Vier Wochen lang verkaufen mobile „B.Z.“-Teams die Zeitung an Berliner Bahnhöfen in den Zügen der Berliner U-Bahn. Die Teams bieten im Nachthandel täglich ab 20.00 Uhr die Ausgabe des folgenden Tages an. Der Frühhandel verkauft die aktuelle Ausgabe wochentags an ausgewählten U-Bahnhofknotenpunkten von 5.00 Uhr bis 9.00 Uhr und samstags von 7.30 Uhr bis 10.30 Uhr. Standorte sind stark frequentierte Bahnhöfe oder Bahnsteige. Wie die Axel Springer AG weiter mitteilt, würden entsprechend der Sicherheitsrichtlinien der BVG die Zeitungen in verschließbaren, feuerfesten Stahlblechboxen gelagert. Kontakt: Axel Springer AG, Silvie Rundel, Telefon 030/2591-77621, E-Mail silvie.rundel@axelspringer.de.

 

Internet: www.axelspringer.de

zurück