Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

12. Februar 2004 | Veranstaltungen

bvdm-Seminar: „Die vernetzte Druckerei“

Angesichts der schwierigen wirtschaftlichen Situation stehen nicht nur die Zeitungsverlage, sondern auch die Druckereien unter fortgesetztem Kostendruck. Es gilt, Doppelarbeit zu vermeiden, das Fehlerrisiko zu vermindern, größere Transparenz und Planungssicherheit zu schaffen und die Auftragsdurchlaufzeit zu beschleunigen. Eine gute Vernetzung ist hier die Voraussetzung, Produktion und Auftragsmanagement müssen eng verzahnt werden. Vor diesem Hintergrund bieten der Bundesverband Druck und Medien (bvdm) und das Institut für rationale Unternehmensführung in der Druckindustrie (IRD) am 4. und 5. März 2004 in Offenbach im Vorfeld der Drupa ein Seminar „Die vernetzte Druckerei – Ein Quantensprung in Richtung Wirtschaftlichkeit?“ an. Angekündigt sind Experten aus Hersteller- und Anwenderkreisen, die mit Referaten, Diskussionsrunden, Praxisberichten und Livedemos die Möglichkeiten der Vernetzung, anfallende Kosten und zu erwartende Einsparungen erläutern. Die Teilnahmegebühr für bvdm-Mitglieder beträgt 495 Euro (zuzüglich 16 Prozent Mehrwertsteuer), Nicht-Mitglieder zahlen 620 Euro (zuzüglich Mehrwertsteuer). Kontakt: Print und Media Forum AG, Postfach 1869, 65008 Wiesbaden; Fax 0611/803291.

 

Internet: www.bvdm-online.de/termine.nclk

zurück