Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

12. Februar 2009 | Veranstaltungen

bvdm mit Strategie Symposium 09

Wo sind die künftigen Geschäftsfelder der Druck- und Medienunternehmen? Diese Frage steht im Mittelpunkt des Strategie Symposiums 09, zu dem Bundesverband Druck und Medien (bvdm) und Deutsches Institut Druck (DID) am 27. März 2009 nach Wiesbaden einladen. „In turbulenten Zeiten ist eine innovative und strate­gische Ausrichtung auf die Bedürfnisse des Marktes das Gebot der Stunde“, schreibt dazu bvdm-Hauptgeschäftsführer Thomas Mayer. Die „gedruckte Elektronik“ bildet ein Zentralthema des Symposiums. Durch Print und Elektronik entsteht ein neuer Zugang zu neuen Inhalten – ein „Print­link“ in die Onlinewelt. So versetzen beispiels­weise neue Produktionsverfahren Unternehmen in die Lage, Datenspeicher und RFID-Chips aus leitfähigen Kunststoffen auf verschiedene Ober­flächen zu drucken. Ein zweiter Schwerpunkt dreht sich um IT-Kompetenz und neue Printme­dien. Außerdem geht es um die effektive Ver­edelung von Druckprodukten, bei der „Print sei­nen unschlagbaren Vorteil gegenüber den On­linemedien“ ausspielen kann. bvdm-Präsident Rolf Schwarz eröffnet das Symposium, den Ein­führungsvortrag zur „Medienbranche 2012“ hält Frank Mackenroth vom Beratungsunternehmen Pricewaterhouse Coopers (Berlin). Die Keynotes zu den Themen „Gedruckte Elektronik“ und „Idee + IT“ kommen von Wolfgang Mildner (PolylC GmbH & Co. KG, Fürth) und Manfred Hasenbeck (Burda Yukom Publishing, München). Die Teil­nahmegebühr für bvdm-Mitglieder beträgt 460 Euro, Nicht-Mitglieder zahlen 680 Euro (beide zuzüglich Mehrwertsteuer), für Buchungen bis zum 15. Februar gibt es Frühbucherrabatt.

zurück