Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

29. Oktober 2010 | Allgemeines

Bürgerpreis der deutschen Zeitungen für

Chefredakteure küren Cellisten aus Düsseldorf als Bürger des Jahres

Der erstmals ausgeschriebene Bürgerpreis der deutschen Zeitungen geht an Thomas Beckmann aus Düsseldorf. Das hat die Chef-redakteurs-Jury am Rande des Zeitungskon-gresses entschieden. Der Preis ist mit 20.000 Euro dotiert. Die Jury würdigte mit der Aus-zeichnung den Einsatz des berühmten Musi-kers für Obdachlose.

Der Cellist Beckmann habe sein Talent und seine Person in den Dienst der guten Sache gestellt und dank zahlreicher Benefizkonzerte schon mehr als 1,5 Millionen Euro für Obdach­lose gesammelt. Auslöser für das Engagement des Musikers war der Kältetod zweier obdachlo­ser Frauen in der Düsseldorfer Altstadt. 1993 gründete Thomas Beckmann die Aktion „Schlaf­sack für Obdachlose“. 1996 folgte „Gemeinsam gegen Kälte“ mit mehr als 100 Projektgruppen bundesweit.

Der BDZV hat im Frühjahr 2010 erstmals den Preis für herausragendes bürgerschaftliches Engagement ausgeschrieben. Ausgezeichnet als „Deutschlands Bürger/Bürgerin des Jahres“ wer­den entweder Einzelpersonen oder Gruppen oder Institutionen, die sich in Deutschland lokal, regional oder auch mit bundesweitem Anspruch bürgerschaftlich engagieren beziehungsweise die in Deutschland etwas Großes geleistet haben. Weitere Informationen zum Bürgerpreis der deut­schen Zeitungen finden sich unter: www.buergerpreis-der-zeitungen.de.

zurück