Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

24. August 2018 | Namen und Nachrichten

Bremen: Alt-Verleger Herbert C. Ordemann gestorben

Ordemann.jpgDer Alt-Verleger des „Weser-Kuriers“ (Bremen) und der „Bremer Nachrichten“, Herbert C. Ordemann, ist am 23. August im Alter von 91 Jahren gestorben. In einem Nachruf der Zeitung heißt es, Ordemann sei ein Mann gewesen, „der im Ton und Umgang sehr charmant, in der Sache aber ebenso durchsetzungsstark die Bremer Tageszeitungen AG als Herausgeberin von ‚Weser-Kurier‘, ‚Bremer Nachrichten‘ und ‚Verdener Nachrichten‘ sowie des ‚Kuriers am Sonntag‘, über vier Jahrzehnte lang bis zum Juni 2007 prägte wie kaum ein anderer“. Der spätere Verleger trat 1967 in die damalige Weser-Kurier GmbH als Leiter der Finanzen ein. Schon ein Jahr später erhielt er Prokura, 1976 wurde er Geschäftsführer. Über die Tätigkeit für das eigene Unternehmen hinaus hatte Ordemann sich für die gemeinsamen Interessen der Zeitungsbranche auch im Zeitungsverlegerverband Bremen (ZVVB) engagiert, zu dessen Vorsitzendem er mehrfach gewählt wurde. Ordemann engagierte sich in seinem publizistischen Wirken stets gegen Faschismus und erneut aufkeimende Rechts-Tendenzen in der Gesellschaft. Dazu nutzte er auch seine sparsam dosierten öffentlichen Auftritte, wie zum Beispiel 2005 als Zeitzeuge vor Lehrern und Eltern.

zurück